Astrofotografie vom Calar- Alto in Spanien

 

Im Juni 2015 war es endlich soweit, ich konnte mir einen Traum erfüllen, der mich schon einige Jahre beschäftigt hatte. Astrofotografie aus Spanien direkt am Calar-Alto-Observatorium auf 2160 Meter Höhe.
 
Da es sich hierbei um eine Flugreise handelte, war es aus Gewichtsgründen nicht möglich meine normale Ausrüstung mitzunehmen. Somit habe ich etwas umdenken müssen und meine Ausrüstung neu zusammengestellt. Gekauft wurde eine leichte Reisemontierung mit Motor in Rektaszension und ein stabiles aber leichtes Stativ für diese Montierung. Da die neue Montierung allerdings auch nur bis ca. 8 Kg sinnvoll zu belasten war, habe ich ausschließlich Canon DSLR- Kameras und Canon- Objektive mitgenommen, mit denen ich einen Brennweitenbereich von 8-200mm abbilden konnte. Hiermit habe ich entsprechend schöne Widefield- Aufnahmen machen können.


Bestückt wurde die Montierung dann jeweils mit 2 astromodifizierten Canon- Kameras und 2 Objektiven unterschiedlicher Brennweite. Die Belichtungssteuerung wurde durch programmierbare Timer übernommen. Da die Montierung einen eingebauten Polsucher hatte, war eine relativ genaue Aufstellung möglich, so dass Aufnahmen mit bis zu 200mm Brennweite und 2-3 Minuten Belichtungszeit möglich waren.

 

Bei einer ISO-Einstellung von 800 bis 1600 konnte man so schon eine Menge an Licht in kurzer Zeit einsammeln.